Steht unser Ortsbürgermeister auch nach der Wahl zu seinem Wort, den Badepark Berenbostel erhalten zu wollen

Die Wahl ist vorbei. Die Bürger haben entschieden. An dem Ergebnis der Wahl kann man sehen, dass der Bürger durchaus in der Lage ist, Unwahrheiten, Lügen, nicht eingehaltene Wahlversprechen und Diffamierungen zu erkennen und die Konsequenzen daraus zieht. Die CDU, Unabhängigen und Grünen mussten in Garbsen den Preis dafür zahlen, dass ihnen die Meinung vieler Bürger nicht wichtig war, und sie stattdessen nur darauf bedacht waren, ihre Wünsche und Vorstellungen zu verwirklichen. Gerade in Berenbostel musste die CDU immense Verluste hinnehmen.  Steht unser Ortsbürgermeister Werner Baesmann nun auch weiterhin zu seinem Wort, den Badepark Berenbostel erhalten zu wollen oder war es tatsächlich nur, um Wählerstimmen für die CDU zu fangen? Dann wäre die Enttäuschung vieler Berenbosteler Bürger sehr groß. Seine Stimme könnte ausschlaggebend sein, um den Badepark zu erhalten! Aber auch in anderen Regionen ist erkennbar, dass die Bäderfrage eine große Rolle gespielt hat und wahrscheinlich auch für das Ergebnis ausschlaggebend gewesen ist. Auch wenn man „Politik nur in seiner Freizeit“ betreibt (wie übrigens alle Ehrenamtlichen und Freiwilligen auch, die das aber nicht extra betonen müssen) , muss sich jetzt zeigen, ob die einzelnen Ratsherren in der Lage und auch willens sind, aus ihrer Niederlage zu lernen und den Bürgern das wieder zurückgeben können, was man „Vertrauen“ nennt. Diese Wahl , das, was ich in dieser Zeit über Politik und Politiker gelernt habe und die Art und Weise, mit welchen Mitteln man auf Stimmenfang geht, hat mein Vertrauen in die Politik auf eine sehr harte Probe gestellt. Es ist wirklich erschreckend, dass es vielen gar nicht unbedingt um die Interessen der Bürger geht, sondern einzig und allein um Macht und Bestätigung. Es bleibt abzuwarten, ob wenigstens die Ratsmitglieder, die für den Erhalt des Badepark Berenbostel gestimmt haben, auch jetzt nach der Wahl dazu stehen oder es alles nur wieder leere Versprechungen waren, um Stimmen zu sammeln. Dann braucht man sich allerdings auch nicht zu wundern, dass immer weniger Bürger Lust haben, wählen zu gehen. Und das Ergebnis dieser Handlungsweise der Politiker konnten wir bei den letzten Kommunalwahlen miterleben. Ist es das, was die Politik will?